Maklergebühren

Die wesentlichen Aufgaben eines Maklers und die anfallende Maklergebühr

Wer eine Wohnung über Makler finden möchte, der ist in den allermeisten Fällen gut beraten, sich über dessen Aufgaben genauestens zu informieren. Dabei stellt sich die Frage: Wer bezahlt Maklergebühren? Auch diesbezüglich gibt es eindeutige Bestimmungen.

Die vom Gesetz vorgeschriebenen Pflichten eines Maklers sind zum Schutze beider Parteien gedacht. So muss der Makler gegenüber beiden Parteien eine Interessenswahrungspflicht einhalten. Er hat die Pflicht der Aufklärung sowie der konkreten Beratung. Zudem unterliegt der Makler einer Informationspflicht.

Wir Makler Bad Hersfeld von B&S Immobilien Bad Hersfeld beraten Sie von A-Z – bei uns gibt es keine verdeckten Kosten!

Die neutrale Position

Der Immobilienmakler sollte stets eine neutrale Position einnehmen und beide Parteien nach bestem Wissen und Gewissen betreuen. Dies gilt sowohl bei einem Haus- oder Wohnungskauf als auch beim Anmieten einer Immobilie.

Ein Vorort Gespräch bei B&S Immobilien wird nicht nur informativ für Sie werden, sondern gibt Ihnen auch vertrauen in uns!

Hauptaufgabe des Maklers – Wer bezahlt Maklergebühren?

Die primäre Aufgabe eines Maklers besteht darin, die Vermittlung von Verträgen in die Wege zu leiten. Der Makler bringt den potenziellen Käufer oder Mieter mit dem Verkäufer bzw. Vermieter zusammen. Diese beiden Parteien können dann schlussendlich das Geschäft abschließen. Eine Wohnung über Makler finden ist immer eine Angelegenheit des Vertrauens. Wir Makler Bad Hersfeld von B&S Immobilien Bad Hersfeld wissen das und haben es uns zur Aufgabe gemacht in jeder Situation ein Optimales Gesamtpaket für beide Seiten zu erzielen.

Der Makler wird dafür bezahlt, dass er ein Geschäft anbahnt, das dann tatsächlich zum Abschluss kommt. Wer bezahlt den Makler, ist jedoch eine Frage, die vom Gesetz nicht geregelt ist. Im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) ist lediglich ganz klar festgelegt, dass der Makler für seine Tätigkeit einen Lohn erhält.

Wir von B&S Immobilien Bad Hersfeld schaffen Mehrwert für Sie!

Hauptaufgaben des Maklers

Die frag lichen Objekte werden vom Immobilienmakler vorab besichtigt und anschließend wird der Marktwert festgelegt. Oftmals wird ein Sachverständiger oder Gutachter hinzugezogen, der einen realistischen Kauf- bzw. Mietpreis ermittelt.

Der Makler muss die nötigen Unterlagen selbst erstellen oder auch von Ämtern und Behörden einholen. Dazu gehören der Grundriss, der Lageplan, der Energieausweis und der Bebauungsplan sowie der Grundbuchauszug des betreffenden Wohnobjektes.

Eine wesentliche Aufgabe des Immobilienmaklers ist die fundierte Beratung zu den vorliegenden Verträgen, der Förderung, der Finanzierung und zu allen rechtlichen Fragen.

Eine weitere wichtige Aufgabe ist die entsprechende Werbung. Der Makler ist dafür verantwortlich, die Vermarktung der Immobilie voranzutreiben. Er muss beispielsweise die Webseite betreuen, Schilder aufhängen, Anzeigen schalten und Online-Inserate erstellen.

Der Immobilienmakler ist außerdem für die Korrespondenz zuständig. Er kann, um die geeigneten Interessenten auszumachen, das Objekt auch an den angeworbenen Kunden via Telefon oder per E-Mail beschreiben und ihn dabei ausführlich beraten.

Der Makler kann nur dann das Wohnobjekt optimal verkaufen, wenn er während der Objektbesichtigung alle Fragen wahrheitsgemäß und kompetent beantworten kann.

Ist der interessierte Mieter oder Käufer der Immobile gefunden, folgen konkrete Vermietungs- oder Kaufgespräche. Der Makler muss eine Bonitätsprüfung des Interessenten durchführen.

Bevor es zum Vertragsabschluss kommt, ist der Makler verpflichtet, seiner Informations- und Aufklärungspflicht nachzukommen. Dabei geht es vorrangig darum, den Interessenten über sämtliche Kosten sowie über die anfallenden Nebenkosten wie Provision und Vertragserstellungsgebühr genauestens zu unterrichten.

B&S Immobilien Bad Hersfeld hilft Ihnen Träume & Pläne zu verwirklichen!

Wer bezahlt Maklergebühren?

Grundsätzlich ist die fällige Maklergebühr nach einem gelungenen Abschluss frei verhandelbar. So kann der Makler für seine erfolgsgekrönte Tätigkeit je nach Bundesland sowohl vom Käufer allein bezahlt werden oder es besteht die Möglichkeit, dass die Maklergebühren zu gleichen Teilen auf den Interessenten und den Verkäufer bzw. Vermieter aufgeteilt werden können. Damit es zu keinen unangemessenen Forderungen seitens des Vermittlers kommen kann, ist die Maklergebührenhöhe gesetzlich geregelt.